Schlagwort: Junkersdorf

Altes Herrenhaus von 1785

am Statthalterhofweg in Köln-Junkersdorf.
Das Tor ist heute mein „T- in die neue Woche“,
das ich bei Nova (klick hier) verlinke.

dsc_0866

Der Statthalterhof, auf den der Name dieser Straße zurückgeht, hat eine lange und bewegte Geschichte hinter sich. Die erste schriftliche Erwähnung findet sich im späteren 13. Jahrhundert. Es handelte sich um den Sitz des Statthalters eines Antoniterklosters. Dieser kümmerte sich um die Verwaltung des Ortes Junkersdorf und anfallende organisatorische Aufgaben und Probleme. Auch das örtliche Schöffengericht war hier bis 1798 zu Hause. Danach wechselte der Hof mehrfach die Besitzer. Zuletzt trug der Hof den Namen Sterrenhof, in Anlehnung an die Besitzer, der Familie Sterre. (Info-Quelle: Stadtarchiv Köln)

In den 1970er Jahren wurde der landwirtschaftliche Betrieb eingestellt. Weiden, Ställe, Wirtschafts- und Nebengebäude wurden abgerissen. Auf der großen Fläche entstand dann eine moderne Wohnanlage aus mehreren zweigeschossigen Häusern für über Hundert Wohneinheiten und einer Grünfläche im Innenhofbereich. Das alte Herrenhaus und ein Teil der früheren Umfriedungsmauer blieben erhalten und stehen heute unter Denkmalschutz.

Ponys

DSC_9567

Ein Wanderzirkus gastierte auf einem Parkplatz in Köln-Junkersdorf

DSC_9563Glücklich sieht anders aus,  finde ich.

Ich war auf der Einkaufstour zufällig dort vorbei gekommen. Besucht habe ich diesen Zirkus nicht! Tradition hin oder her – Tiere im Zirkus vorzuführen lehne ich strikt ab!